Rennmäuse gesund und richtig ernähren


Damit die Mäuse ein gesundes und langes Leben führen können, muss man sie gesund und abwechslungsreich füttern. So wie wir Menschen, haben auch die Mäuse unterschiedliche Geschmäcker und müssen sich an viele Sachen erst gewöhnen, bis es ihnen schmeckt. 

In Zoohandlungen gibt es viele verschiedene Trockenfutterarten. Richtig gesund, ist aber leider keines davon. Die meisten sind voller bunter Bestandteile, die zu viel Zucker und fettreiche Bestandteile enthalten. 
Im Internet gibt es artgerechte Shops, die gesunde und natürliche Futtermischungen verkaufen. Meistens ist das Futter dort sogar günstiger, wie in Zoohandlungen. Ich habe bei der  Futterkrämerei und beim Futterparadies gute Erfahrungen gemacht. Auch im Rennmausladen gibt es artgerechtes Futter. Dort kann man nicht nur Trockenfuttermischungen kaufen, sondern auch Erlebnisfutter, wie Sonnenblumenköpfe, oder verschiedene Kolben. 
Ich gebe meinen Mäusen einen Esslöffel Trockenfutter pro Maus und Tag.

Das Futter selbst zu mischen ist ziemlich kompliziert. Man sollte es nur machen, wenn man sich sehr gut auskennt, weil die Mäuse sonst nicht alle Nährstoffe erhalten die sie brauchen.

Zu einer gesunden und ausgewogenen Ernährung, gehört auch Eiweiß. In den oben genannten Online-Shops, gibt es viel Auswahl an tierischen Eiweiß. 

Auch Frischfutter, fressen die Mäuse sehr gern, wenn sie sich daran gewöhnt haben. Obst sollte aufgrund des hohen Zuckergehalts nur selten verfüttert werden (nicht öfter wie einmal pro Woche) Gemüse und Kräuter können täglich angeboten werden. Wenn die Mäuse aber kein Frischfutter gewöhnt sind, sollte man erst mit kleinen Mengen anfangen und diese langsam steigern. Ich schreibe momentan eine Frischfutterliste für Rennmäuse, die ich euch hier verlinken werde, sobald ich fertig bin. 

Frisches Wasser sollte den Mäusen rund um die Uhr zur Verfügung stehen. Das Wasser kann in einem Napf, oder in einer Trinkflasche angeboten werden. Viele Mäusehalter sind kein Fan von Flaschen, weil die Mäuse beim Trinken eine unnatürliche Kopfhaltung annehmen. Andere wiederum sind kein Fan von Näpfen, weil das Wasser in Näpfen schnell verunreinigt wird. Manche Mäuse trinken lieber aus Flaschen, andere aus Näpfen. Man kann ihnen beides anbieten, um zu sehen was den Mäusen lieber ist.

Gewicht der Mäuse:

Genau wie wir, haben die Mäuse einen unterschiedlichen Körperbau. Manche sind sehr schlank, andere sind eher dick. Ich persönlich schaue bei meinen Mäusen immer, dass die Weibchen nicht weniger als 60g. und nicht mehr als 110 g. wiegen. Die Männchen sollten zwischen 70 und 130g wiegen.

Übergewicht:

Übergewicht bei den Mäusen kann verschiedene Ursachen haben. Zu wenig Bewegung, zu viel Futter, oder einfach alles zusammen. Wenn man merkt, dass eine Maus immer dicker wird, obwohl sich ihre Lebensumstände nicht verändert haben, kann auch etwas anderes, wie z.B. eine Tumorerkrankung dahinter stecken. (Tumore bei Rennmäusen)
Wenn das Übergewicht nicht von einer Krankheit kommt, sollte man die Ernährung der Mäuse umstellen. Ein Laufrad kann helfen, dass sich die Mäuse mehr bewegen. Außerdem sollte man fetthaltige Snacks wie Sonnenblumenkerne, oder Mehlwürmer nur selten verfüttern. (Eiweiß brauchen die Mäuse natürlich trotzdem!) Futterkrämerei verkauft extra für übergewichtige Mäuse eine Saatenmischung für Rennmäuse light und ein Rennmaus-Menü light. Auch wenn eine Rennmaus abnehmen muss, darf man sie niemals hungern lassen! 

Untergewicht:

Es gibt Mäuse, die sich sehr viel bewegen und Schwierigkeiten haben, so viel Kalorien aufzunehmen, wie sie verbrauchen. Für solche Mäuse eignet sich das Rennmaus-Menü PowerBoost, oder die Saatenmischung für Rennmäuse PowerBoost von der Futterkrämerei gut. Rennmäusen mit Untergewicht, kann man zusätzlich vermehrt fetthaltige Snacks, wie Sonnenblumenkerne, Mehlwürmer, oder Nüsse füttern.

Wenn eine Maus plötzlich viel an Gewicht verliert, steckt meistens eine ernstzunehmende Krankheit dahinter und die Maus sollte einem Tierarzt vorgestellt werden. Kranke, untergewichtige Mäuse bekommen bei mir zusätzlich zum normalen Futter einen Babybrei in den ich Haferflocken und Nüsse mische, das enthält viele Kalorien und hat meinen Mäusen bisher immer gut geschmeckt.

Rennmäuse sind sehr stressempfindlich, manche nehmen auch in stressigen Situationen, wie z.B. bei einer Vergesellschaftung (Rennmäuse vergesellschaften) ab. Während einer Vergesellschaftung, kann man den Mäusen darum ein paar Snacks mehr als sonst anbieten,

Wenn ihr noch Fragen habt, dürft ihr diese gerne in den Kommentaren stellen, oder mir auf Instagram (gluckliche.tiere) schreiben.

positive Bewertung({{pro_count}})
Beitrag bewerten:
{{percentage}} % positiv
negative Bewertung({{con_count}})

DANKE für deine Bewertung!



Fragen / Kommentare


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu Mehr Details