Kaninchen und die Hitze

Kaninchen sind sehr hitzeempfindlich. Nicht selten kommt es vor, dass sie einen Hitzschlag erleiden. Betroffen sind dabei meist ältere Tiere und Tiere mit langem, dichten Fell. Aber auch alle anderen Kaninchen haben mit der Hitze zu kämpfen.

Um den Kaninchen den Sommer so angenehm wie möglich zu gestalten, gibt es einige Tricks:

Das allerwichtigste ist, dass die Kaninchen immer frisches Wasser zur Verfügung haben. Am besten bietet man das Wasser in großen Schüsseln an, die im Gehege verteilt werden. Als Schüsseln können zum Beispiel mittelgroße Untertöpfe verwendet werden.

Natürlich brauchen die Kaninchen im Sommer viele schattige Plätzchen. Optimal ist es, wenn die Kaninchen im Gehege Erde zum graben haben, denn diese ist schön kühl. Kaninchen graben sich gerne Löcher, in die sie sich an heißen Tagen zurückziehen. Hierfür muss der Auslauf aber gut gesichert sein, damit sie sich nicht unter den Zaun durchgraben.

Was bei einem Hitzschlag zutun ist:

Zuerst muss man einen Hitzschlag erkennen können. Kaninchen die an einem Hitzschlag leiden, haben eine schnelle, tiefe Atmung und legen sich meistens flach auf den Boden. Ein Hitzschlag ist für ein Kaninchen lebensbedrohlich, darum ist dringender Handlungsbedarf notwendig.

Am besten ist es, dass Tier schnell in einen kühlen Raum, wie zum Beispiel den Keller, zu bringen. Was auch sehr hilfreich sein kann, ist ein nasses Handtuch über den Rücken des Kaninchens zu legen.Wenn sich die Atmung wieder normalisiert hat und die Körpertemperatur gesunken ist, kann das Kaninchen wieder nach draußen gebracht werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.